Senefelder-Schule

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Archiv

Auf den Spuren Aloys Senefelders

Auf die Spuren von Alois Senefelder begab sich der Förderverein „Freunde der Senefelder-Schule Treuchtlingen“ bei einer Exkursion nach Solnhofen.

Freunde der Senefelder-Schule auf Exkursion im SteinbruchDer für die Lithographie am besten geeignete Kalkstein findet sich in der Region Solnhofen, die wegen dieser Vorkommen und als Fundort des Urvogels Archaeopteryx weltweit berühmt ist. Wie Dr. Martin Röper, Leiter des Bürgermeister-Müller-Museums den „Freunden“ erläuterte, veränderte Senefelder zum Ende des 18. Jahrhunderts die Kommunikationstechnik auf entscheidende Weise. Durch die Erfindung der Lithographie eröffnete der Theatermann und Künstler die Möglichkeit, Bilder in großer Zahl zu vervielfältigen. Davon profitierte nicht nur die Kunst,  sondern auch im hohen Maße die breite Öffentlichkeit. Die Verfügbarkeit von Bildern in Büchern und Zeitungen schuf eine wichtige Grundlage zur Verbesserung der Bildung der Menschen. Aus diesem Grund ist es nach Ansicht der Freunde der Senefelder-Schule höchst erfreulich, Alois Senefelder als Namenspatron der Treuchtlinger Gesamtschule zu haben.

 

 
Banner

Banner

Banner
Das musizierende Klassenzimmer

Banner
Wasser, unser wertvolles Gut
(Woda naszym cennym skarbem)