Senefelder-Schule

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Archiv

Denis Goldberg an der Sene

Nelson-Mandela-Mitstreiter zu Besuch an der „Sene"

Am 22. Oktober 2013 durfte die Senefelder-Schule zum zweiten Male Denis Goldberg, einen langjährigen Weggefährten Nelson Mandelas, als Gast begrüßen.

In zwei Vorträgen für die 10. Klassen aller Schularten sowie für die Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Oberstufe erzählte Denis Goldberg aus seinem bewegten Leben. Denis Goldbergs Lebensgeschichte ist zugleich eine Geschichte des langen, schwierigen und oftmals schmerzhaften Weges Südafrikas aus den Fesseln der Apartheid in die Freiheit. Er faszinierte die Zuhörer vor allem mit seinem unerschöpflichen Optimismus, den er sich trotz 22 Jahren Gefängnis bewahrt hat. Im Jahr 2011 wurde Denis Goldberg mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet.

Goldbergs Vorträge sind Teil einer Veranstaltungsreihe, die die Senefelder-Schule im Rahmen des Projekts „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage" organisiert. Dieser Titel wurde der Schule im letzten Schuljahr verliehen. Das Projekt wendet sich bewusst gegen jede Form von Diskriminierung, Mobbing und Gewalt. Ziel der geplanten Aktivitäten, die von den Schülerinnen und Schülern sehr aktiv mit getragen werden, ist die Erziehung zu Wertschätzung, Toleranz, Verantwortung und Zivilcourage sowie die Vermittlung interkultureller Kompetenz. Der nächste Gast wird der deutschtürkische Autor Nevfel Cumart sein. Zudem sind ein Planspiel zur Flüchtlingssituation im Mittelmeerraum und ein Theaterprojekt in Vorbereitung.

Ermöglicht werden die Veranstaltungen durch eine sehr großzügige Spende der Spardabank für interkulturelle Projekte an den Förderverein „Freunde der Senefelder-Schule e.V.".

Denis Goldberg 

v.links: Rektor Hartmut Malecha, Schulleiterin Gabriele Gippner, Denis Goldberg und Thomas Menhorn von der Spardabank

 
Banner

Banner

Banner
Das musizierende Klassenzimmer

Banner
Wasser, unser wertvolles Gut
(Woda naszym cennym skarbem)