Senefelder-Schule

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Archiv

Mittelfränkische Theatertage

Gut beschirmt durch die Theatertage

Die Sene als Gastgeber der 30. Theatertage der Gymnasien in Mittelfranken

Letzten Freitag wurden die 30.Theatertage der Gymnasien in Mittelfranken mit einer rundum gelungenen Feier in der Stadthalle Treuchtlingen eröffnet. Sechs Theatergruppen aus fünf verschiedenen Gymnasien fanden den Weg nach Treuchtlingen, um drei Tage „Theater zu machen“.

Frau OStDin Gabriele Gippner, die Leiterin der Senefelder-Schule, begrüßte herzlich die Ehrengäste sowie die 130 jungen Schauspieler und ihre Leiter und Leiterinnen zur Eröffnungsveranstaltung der Theatertage, die von den elf Schülern und Schülerinnen des P-Seminars ihrer Schule organisiert wurden. Den Worten ihrer Vorrednerin schlossen sich die beiden Leiterinnen des Arbeitskreises „Theatertage der Gymnasien in Mittelfranken“, Ursula Ittner und Gaby Heese, an, und dankten den zahlreichen großzügigen Sponsoren, die es erst möglich machen, solch ein kulturelles Ereignis „auf die Bühne“ zu bringen. Ebenfalls fanden StDin Monika Braun, Mitarbeiterin des Ministerialbeauftragten und Bezirksrätin Ingrid Malecha passende Worte. Beide Rednerinnen betonten, wie wichtig das Theater für die kulturelle Bildung junger Menschen sei. Als letzter Redner wurde der Schirmherr der Veranstaltung, Herr Landrat Gerhard Wägemann, auf die Bühne gebeten. Die beiden Moderatorinnen des P-Seminars überreichten ihm als äußeres Zeichen seiner Schirmherrschaft einen pinkfarbenen, von den „P-Seminarlern“ signierten Regenschirm, den er unter Schmunzeln in Empfang nahm. In seiner kurzen Rede drückte Herr Wägemann seine Freude darüber aus, dass dieses Jubiläum gerade an der Schule stattfindet, mit der er so eng verbunden ist. Er betonte, dass er für diese Veranstaltung gerne als Schirmherr fungiere.

Umrahmt wurde die Veranstaltung von der Theatergruppe der Sene, die in drei beeindruckenden Szenen zeigte, was sie unter dem diesjährigen Motto „Bevor wir fallen, fallen wir lieber auf“ versteht. Anschließend wurden die Ehrengäste und Gäste sowie alle teilnehmenden Schüler zu einem kleinen Imbiss geladen. Rundum ein gelungener Auftakt!

Noch am selben Abend wurden bereits zwei der insgesamt sechs Theaterstücke in der Stadthalle aufgeführt.