Senefelder-Schule

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Fächer Deutsch Exkursionen Welttag des Buches 2016

Welttag des Buches 2016

In der Welt der Bücher

Am 25. April 2016 besuchten die Klassen 5 aG und 5 bG im Rahmen der Aktion „Ich schenk dir eine Geschichte“  die Buchhandlung Meyer in Weißenburg, um in die Welt der Bücher einzutauchen.

Wie jedes Jahr organisiert die Stiftung Lesen deutschlandweit im Anschluss an den Welttag des Buches am 23. April dieses Projekt für alle Schüler der vierten und fünften Jahrgangsstufe, um die Kinder zum Lesen zu animieren. Einen Grundstein der Motivation legte der Eigentümer der Buchhandlung Meyer selbst, da es ihm auch dieses Mal wieder gelang, seine jungen Zuhörer mit kurzweiligen Informationen rund ums Buch, mit seiner Lesung eines kleinen Textauszugs aus dem Buchgeschenk sowie einem Quiz mit Gewinnspiel zu begeistern. Beim abschließenden Stöbern in den Bücherregalen blieb in beiden Klassen dann nämlich doch das ein oder andere Buch hängen, das wohl spätestens in den Pfingstferien für Unterhaltung sorgen wird. Als Ausklang des Tages fand in der Klasse 5bG gleich im Anschluss an den Ausflug nach Weißenburg noch ein Lesenachmittag an der Sene statt, an dem die Leseförderung der Schüler durch das gemeinsame Lesen und Besprechen von spannenden Texten weiter vorangetrieben wurde.

Verbunden ist der Besuch der Buchhandlung außerdem mit der Übergabe eines kleinen Buchgeschenks durch den Buchhändler. In diesem Jahr wurde der kurzweilige Roman hierzu von Annette Langen geschrieben und trägt den Titel „Im Bann des Tornados“. Besonders ist dieses Mal, dass der Text durch einen eigenständigen, mehr als 30-seitigen Bilder-Teil in einer Art Comicversion erweitert wurde, um auch nicht-deutschsprachigen Kindern den Einstieg in die Welt der Literatur zu ermöglichen. Das zentrale Thema des Buches ist Freundschaft (über Grenzen hinweg): Ein Junge reist in den Sommerferien in die USA und lernt dort in der Fremde neue Freunde kennen, mit denen er jede Menge Abenteuerliches erlebt.

Um das Thema Freundschaft weiter zu vertiefen und sich seine eigenen Gedanken dazu sowie zu den Anfangsschwierigkeiten in der Fremde zu machen, folgt die Klasse 5 aG gerade der Einladung der Stiftung Lesen zur Teilnahme an einem Schreib- und Kreativwettbewerb im Rahmen der Aktion zum Welttag des Buches mit dem Titel „Freundschaft über Grenzen hinweg“. Die Aufgabe ist, einen Brief zu schreiben und ein Willkommensgeschenk für ein Kind zu basteln, das aus einem anderen Land kommt oder neu an der Schule ist. Die Schüler lassen ihrer Kreativität bei diesem Projekt freien Lauf, erzählen in den Briefen von sich, ihrem Leben, ihren Hobbys und nehmen ihren neuen fiktiven Freund mit auf eine kleine Rundreise durch die Region Altmühlfranken mit ihren Sehenswürdigkeiten.  Auch die gebastelten Freundschaftsgeschenke können sich durchaus sehen lassen, stehen sie doch allesamt in Zusammenhang mit dem Brief und zeigen, was typisch für die Schüler selbst, ihren Heimatort oder ihre Kultur ist. Das Ergebnis des Wettbewerbs steht noch aus, doch selbst wenn die Klasse nicht unter den Preisträgern ist, hat sie doch viel Spaß beim Schreiben der Briefe gehabt und sozusagen nebenbei Schreibkompetenzen gefestigt, indem sie die Geschichte des Buchgeschenks kreativ aufgearbeitet hat.

Jedesmal, wenn du ein Buch fortgelegt hast und beginnst, den Faden eigener Gedanken zu spinnen, hat das Buch seinen beabsichtigten Zweck erreicht. (Janusz Korczak)

Buchhandlung 5G 2a

Buchhandlung 5G 1a