Senefelder-Schule

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Fächer Deutsch Wettbewerbe Vorlesewettbewerb der 6. Klassen - Kreisentscheid 2018

Vorlesewettbewerb der 6. Klassen - Kreisentscheid 2018

Bereits im Dezember wurden im schulinternen Vorlesewettbewerb, der vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels ausgeschrieben war, an unserer Schule die besten Vorleser/innen der sechsten Jahrgangsstufe  gekürt (siehe Bericht: Schulinterner Vorlesewettbewerb 17/18). Unser Erstplatzierter Florian Lifka (6cR) und unser Zweitplatzierter Dominik Christoph (6aR) durften am 5. Februar 2018 beim Kreisentscheid unsere Sene vertreten.

Zur Veranstaltung eingeladen hatte die Stadt- und Schulbücherei Gunzenhausen. Zusammen mit vier anderen Schülerinnen und Schülern aus Weißenburg und Gunzenhausen trugen unsere beiden Jungs wie bereits bei der Vorauswahl in Treuchtlingen zuerst eine Passage aus einer selbst ausgewählten und mitgebrachten Jugendlektüre vor. Moralisch wurden sie dabei von ihren Müttern und/oder Vätern unterstützt, die ihren Sprösslingen natürlich fest die Daumen drückten. Alle Teilnehmenden trugen ihre Texte so souverän und lebhaft vor, dass eine Entscheidung beinahe unmöglich erschien. Das dachte sich sicherlich auch die vierköpfige Jury, zusammengesetzt aus drei Buchhändler/innen und der Gewinnerin des letztjährigen Kreisentscheids.

Im Anschluss an diese beeindruckenden Vorträge erfolgte das alles entscheidende Vorlesen eines sogenannten Fremdtextes, bei dem sich die Jury und die anwesenden Gäste ein Bild davon machen konnten, wie gewandt die Schülerinnen und Schüler im Vorlesen eines Lesetextes sind, den sie zum ersten Mal in den Händen halten. Auch hier beeindruckten alle sechs Teilnehmer/innen mit ihrem Können und die Entscheidung musste den Jurymitgliedern schwer fallen, was sie nach kurzer Beratung auch zum Ausdruck brachten. Dennoch musste eine Entscheidung getroffen werden, die nach kurzer Beratung letztlich auf eine Gymnasiastin aus Gunzenhausen fiel. Alle Teilnehmenden wurden im Anschluss mit einem Jugendbuch belohnt und mit einem herzlichen Dank verabschiedet.

Vielen Dank auch von unserer Seite an unsere beiden Vorleser, die sich mit ihrem Können unseren Respekt verdient haben!

Gabriele Foltis