Senefelder-Schule

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

1. FFF- Cup

„Football for Fun“:

Erstes Turnier organisiert - Feuertaufe mit zwölf Mannschaften

In diesen Tagen ging in der gut besuchten Fatih-Camii-Moschee in Weißenburg das erste vom Treuchtlinger Schülerunternehmen „Football for Fun" organisierte und ausgerichtete Fußballturnier über die Bühne.

Im November letzten Jahres haben Schüler aus der Oberstufe der Senefelder- Schule im Rahmen des Projekt- Seminars bekanntlich eine Firma mit der Bezeichnung „Football for Fun" gegründet (wir berichteten ausführlich). Das Schülerunternehmen hat die Organisation und Durchführung von Fußballturnieren zum Gegenstand und agiert wie ein Betrieb „im richtigen Leben". Unter der Ägide des Projektes „Junior" des Institutes der deutschen Wirtschaft (IW) in Köln sollen die jungen Leute mit der Unterstützung von Sponsoren und Anteilseignern Wirtschaft „live" erleben und gestalten sowie Geschäftsideen umsetzen. Die Ziele des Projektes sind das Vermitteln von Grundzügen der Sozialen Marktwirtschaft sowie das Schaffen von Akzeptanz und Verständnis für die Mechanismen des Marktes. Zudem soll bei den Jugendlichen ein Gespür für unternehmerisches Handeln entwickelt werden, was auch der späteren Berufsorientierung förderlich sein kann. Darüber hinaus können die Schüler hierbei Schlüsselqualifikationen wie Teamfähigkeit, Eigenverantwortung und Selbstständigkeit erwerben. Das Projekt ist auf ein Jahr begrenzt. Bei entsprechendem Erfolg gibt es aus den Händen des IW zum Abschluss ein Zertifikat.

Das jetzige Turnier in Weißenburg war quasi die Feuertaufe für „Football for Fun". Die zwölf Mannschaften wurden in zwei Gruppen aufgeteilt. Nach den Gruppenspielen ging es schließlich in die K.O.-Runden. Jedes Spiel lief über zehn Minuten, das Finale über 15. In diesem siegte der FC Weißenburg über die Mannschaft „Showtime" mit 6:4 und gewann die 100 Euro Preisgeld. Für die zweitbeste Mannschaft „Showtime" gab es Gutscheine für die Treuchtlinger Pizzeria „La Grotta" und für die Drittbesten, die „Blue Fighters", Sachpreise. Bei der Preisübergabe brachte das Organisatoren-Team von „Football for Fun" den Besitzern nochmals seinen Dank für die Bereitstellung der Fatih-Camii-Moschee zum Ausdruck. Die Eigentümer der Moschee hatten zudem während des Turniers für Imbisse und Getränke gesorgt.

Das Resümee der Ausrichter fiel sehr positiv aus: „Das Turnier war ein voller Erfolg, und alles ist glatt gelaufen", hieß es aus den Reihen der „Macher".

fff_0

Das Gewinner-Team des FC Weißenburg mit den Akteuren Mehmet Terzi (Kapitän), Mustufa Özan, Ekrem Uzan, Bilal Bayram und Serat Uzan.